Chihuahua Lebenserwartung – Wie alt wird ein Chihuahua?

Sind Sie auf der Suche nach einem Chihuahua Welpen, Chihuahua Mix, Chihuahua Deckrüden oder möchten Sie einem Chihuahua in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Chihuahua Kleinanzeigen.

Wie lange wird mein Chihuahua leben?

Als Chihuahua-Besitzer haben Sie Glück. Ihr Vierbeiner zählt zu den am längsten lebenden Hunderassen überhaupt.

Obwohl sie so klein und zerbrechlich wirken, erreichen Chihuahuas eine Lebensspanne von stolzen 15-18 Jahren.

Es soll sogar Exemplare geben, die über 20 Jahre alt geworden sind.

Natürlich haben Sie beim Kauf keine Garantie, dass auch Ihr Hund fast zwei Jahrzehnte leben wird, aber die Chancen liegen deutlich höher, als bei anderen Rassen, die gerade einmal halb so alt werden.

Wer noch keinen kleinen Chihuahua sein Eigen nennt, aber einen halten möchte, sollte sich also durchaus bewusst sein, dass er damit für eine mitunter sehr lange Zeitspanne eine große Verantwortung für einen kleinen Wirbelwind übernehmen wird.


Spielt die Größe des Hundes eine Rolle bei der Lebenserwartung?

Allgemein lässt sich sagen, dass die kleineren Hunderassen länger leben, als die besonders großen oder schweren Exemplare anderer Rassen. Wobei immer das Gewicht in Relation zur Größe gesehen werden muss.

Ausnahmen bestätigen jedoch wie so oft auch hier die Regel, so gibt es Hunderassen, wie den Dobermann (Schultermaß bis ca. 72 cm) oder den Dalmatiner (Schultermaß bis ca. 66 cm), die trotz ihrer Größe eine schöne Lebenserwartung von bis zu 13 Jahren haben. Vertreter anderer großer Rassen haben da weniger Glück und schaffen leider oftmals nicht die 10-Jahresmarke.

Lebenserwartung verschiedener Rassehunde im Vergleich:

1. Kleine Hunderassen (bis 40 cm Schultermaß):

Lebenserwartung Chihuahua

Hurra! Der Chihuahua hat mit die längste Lebenserwartung überhaupt!

Chihuahua: 15-18 Jahre
Jack Russell Terrier: 13-16 Jahre
West Highland Terrier: 12-16 Jahre
Papillion: 13-15 Jahre
Pekingese: 12-15 Jahre

2. Mittelgroße Hunde (40-60 cm Schultermaß):

Cocker Spaniel: 12-15 Jahre
Shiba Inu: 12-15 Jahre
Siberian Husky: 12-15 Jahre
Deutscher Pinscher: 12-14 Jahre
Bullterrier: 11-14 Jahre
Labrador: 12-13 Jahre

3. Große Hunde (60 bis über 70 cm Schultermaß):

Dobermann: 10-13 Jahre
Gordon Setter: 10-12 Jahre
Riesenschnauzer: 10-12 Jahre
Neufundländer: 8-10 Jahre
Leonberger: 8-9 Jahre


Kann ich die Lebensdauer meines Hundes verlängern?

Sie können durchaus einiges zur Lebenserwartung Ihres Chihuahuas beitragen, indem Sie von Welpenbeinen an für Wohlbefinden und eine gute Fitness sorgen. Denn ein aktiver und gesunder Lebensstil ist die beste Vorsorge, die Sie Ihrem Hund angedeihen lassen können:

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 1. Ausreichend Bewegung

Lebensspanne Chihuahua

Sie können die Lebensspanne Ihres Chihuahua durch Bewegung und Agility verlängern.

Obwohl der Chihuahua klein ist und viele Besitzer darum dazu neigen ihn häufig hochzunehmen und zu tragen, ist er doch ein ganz normaler Hund, der laufen und spielen will. Ermöglichen Sie ihm darum lange Spaziergänge und fördern Sie ebenfalls den Grips des Kleinen, damit er auch geistig fit und ausgelastet ist.

Dennoch ist Tragen manchmal sinnvoll. Um der bei dieser Rasse häufig vorkommende Patella Luxation vorzubeugen, sollten Sie den Hund keine Treppen steigen lassen und ihn besser auf Sofa oder Bett heben, falls er da überhaupt erlaubt ist.

Wird der Hund langsam alt und wird bei seinen Gassirunden schnell müde, können Sie die Spaziergänge, deren Geschwindigkeit und Häufigkeit langsam anpassen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass auch ein Senior noch ausreichend Bewegung braucht, um fit zu bleiben.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 2. Ein liebevolles Zuhause

Chihuahua Lebenserwartung verlängern

Viel Liebe und Zuneigung sind ein einfaches Mittel um die Lebenserwartung des Chihuahua zu verlängern.

Chihuahuas besitzen keine Unterwolle (dies gilt auch für die langhaarige Variante), weshalb Sie bei schlechten Witterungsbedingungen schneller frieren und krank werden können.

Halten Sie den Hund darum nicht ausschließlich im Freien, sondern lassen Sie ihn am Familienleben teilhaben und geben Sie ihm ein kuscheliges Plätzchen im Haus.

Reinigen Sie alle Schlaf- und Liegeplätze sowie sämtliches Spielzeug und Equipment regelmäßig, um Krankheiten und Bakterien im Zaum zu halten und auch Parasiten keine Chance zu geben.

Da diese kleine Hunderasse ein besonders ausgeprägtes Rudelverhalten hat, ist es ideal, wenn Sie ihn gleich im Doppelpack halten.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 3. Sicherheit unterwegs

Chihuahua Alubox Auto

Auch wenn der Chihuahua relativ klein ist: er muss im Auto gut gesichert sein und gehört z.B. in eine Alubox wie diese. Das dient auch Ihrer Sicherheit!

Auch wenn der Chihuahua für viele als Schoßhund gilt, sollten Sie ihn im Auto lieber in eine Transportkiste setzen und diese ausreichend sichern, sodass sie keinesfalls im Fahrzeug verrutschen oder zum Geschoss werden kann.
Bei Spaziergängen trägt der Hund am besten ein Geschirr, anstatt eines Halsbandes, da ruckartige Bewegungen zu Verletzungen des empfindlichen Bewegungsapparates führen können.

Außerdem gehört der Chihuahua an belebten Straßen und in der Stadt immer angeleint.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 4. Kastration

Aus medizinischer Sicht ist dieser Eingriff eigentlich nicht nötig, da er in den natürlichen Hormonhaushalt der Tiere eingreift.

Bei Hündinnen kann eine Operation allerdings vor Gesäugetumoren schützen, die besonders im Alter gehäuft auftreten können und nicht selten eine Todesursache für den Hund darstellen.

Mittlerweile wurde außerdem festgestellt, dass die Lebenserwartung für Chihuahua und andere Hunde sich um bis zu 2 Jahre verlängern kann, wenn die Hunde sterilisiert sind.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 5. Regelmäßige Pflege und Gesundheitskontrolle zu Hause

Wer seinen Hund einmal am Tag kurzen Pflegeritualen unterzieht, erkennt bei diesen Checks mitunter schneller Lahmheit, Augenprobleme, Wunden oder andere Veränderungen bei seinem Vierbeiner.

Und je eher Krankheiten oder Auffälligkeiten entdeckt werden, umso schneller können sie behandelt und erfolgreich bekämpft werden. Natürlich hat die Pflege auch zusätzlich noch eine wohltuende Wirkung auf den kleinen Hund, egal, wie alt er ist.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 6. Vorsorgeuntersuchungen in der Tierarztpraxis

Wie alt wird ein Chihuahua?

Wie alt wird ein Chihuahua? Das hängt von vielen Faktoren ab! Regelmässige Kontrollen beim Arzt ermöglichen es Krankheiten früh zu erkennen.

Jährliche allgemeine Kontrollen beim Tierarzt können viel zur Früherkennung und somit zur erfolgreichen Heilung von Krankheiten beitragen.

Wenn Sie also lange etwas von Ihrem Chihuahua haben wollen, sollte neben den obligatorischen Impfungen und Wurmkuren auch eine Prüfung seines Allgemeinbefindens vorgenommen werden.

Hierzu zählt nicht zuletzt auch die Kontrolle des Gebisses. Denn Zahnstein ist ein nicht zu unterschätzendes gesundheitliches Risiko. Neben Fressunlust führt übermäßiger Zahnbelag zu Entzündungen im Mundraum, Nierenproblemen, Herzfehlern und Leberproblemen.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 7. Ernährung

Chihuahua Welpen brauchen anderes Futter als Senioren, weshalb Sie im Fachhandel reichlich Kost für Ihren alten Hund finden werden.

Ausgewogenes und ausschließlich hochwertiges Futter kann die Lebensspanne des Chihuahuas durchaus positiv beeinflussen.

Achten Sie jedoch auf das Fressverhalten des Vierbeiners. Verputzt er enorme Mengen, schläft aber viel und bewegt sich kaum, dann sollten die Portionen ruhig etwas kleiner ausfallen.

Bei Hunden, die sich mit weniger Lust auf den Fressnapf stürzen, dürfen Sie hingegen etwas kalorienreichere Kost anbieten.

Tipps für ein langes Chihuahua-Leben: 8. Niemals beim Vermehrer kaufen!

Lebenserwartung Chihuahua Welpen

Ein entscheidener Faktor für die Chihuahua Lebenserwartung ist die Auswahl der richtigen Welpen. Durch den Chihuahua Kauf beim verantwortungsvollen Züchter können bereits Erbkrankheiten im Vorfeld (fast) vermieden werden.

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass Mitleidskäufe das Problem mit der Massenproduktion von billigen und oft kranken Welpen häufig verschlimmert, anstatt es zu beseitigen.

Egal ob aus Mitleid oder wegen des verlockend billigen Angebots: Widerstehen Sie der Versuchung, denn nur bei sinkender Nachfrage, wird sich an den fragwürdigen Methoden der Vermehrer etwas ändern und das Leid dieser Hunde ein Ende finden.

Investieren Sie hingegen ruhig etwas mehr Geld bei einem seriösen Züchter. Sie werden im Gegenzug viel Freude an Ihrem neuen Familienmitglied haben, anstatt Dauergast beim Tierarzt zu werden.

Gute Zuchtstätten achten nämlich besonders auf die Gesundheit der Elterntiere und deren Nachkommen, was am Ende auch Ihnen als Halter und dem Geldbeutel zugute kommt.


Woran erkennt man einen alternden Chihuahua?

Alte Hunde benötigen mehr Ruhe- und Schlafphasen als die jungen Hüpfer. Der Spieltrieb kann zudem abnehmen und allgemein ist der Chihuahua nicht mehr so aktiv und lebendig wie früher.

Chihuahua Alter

Im Alter wird der Chihuaha ruhiger und ist nicht mehr so aktiv. Trotzdem bleibt er der Sonnenschein des Besitzers!

Spaziergänge lassen den Senior außerdem schneller ermüden und nach längeren Autofahrten oder Reisen ist der Hund total erschöpft und muss sich erst mal ausreichend erholen. Passen Sie frühere Gewohnheiten dem älteren Vierbeiner an und überanstrengen Sie ihn nicht.

Lassen Sie ihn aber auch nicht den ganzen Tag im Körbchen liegen. Damit er lange fit und gesund bleibt, ist es wichtig, den Hund hin und wieder zu Aktivitäten zu ermuntern.

An der Bewegungsunlust sind allerdings häufig auch Gelenkprobleme oder steife Gliedmaßen verantwortlich. Das Leben des Hundeseniors wird eben im Alter ein wenig beschwerlich, genau wie bei uns Menschen auch.

Auch die Fellpflege kann im Alter etwas intensiver werden. Denn das Haarkleid wird oft struppig und rau und ergraut mit den Jahren immer mehr. Verzweifeln Sie nicht, wenn trotz intensiver Bemühungen das Fell nicht mehr so schön glänzt wie früher.

Ein etwas stumpf wirkendes Haarkleid ist völlig normal. Das Gleiche gilt für ein vermindertes Hör- und Sehvermögen. Machen Sie sich darum gut bemerkbar, bevor Sie den Chihuahua auf den Arm nehmen oder anfassen. Er könnte sich sonst leicht erschrecken.

Seien Sie außerdem nicht böse, wenn der kleine Racker plötzlich nicht mehr lange einhalten kann und anfängt inkontinent zu werden. Er macht dies nicht mit Absicht. Inkontinenz ist bei Hunden jedoch eher selten.

Bringen Sie den Hund regelmäßig nach draußen oder zeigen Sie ihm einen Platz in der Wohnung (z.B. ein Katzenklo) oder im Garten, wo er sich lösen darf.

Mein Chihuahua stirbt – der Chihuahua geht über die Regenbogenbrücke – Abschied nehmen

Mein Chihuahua stirbt und geht über die Regenbogenbrücke

Mein Chihuahua stirbt und geht über die Regenbogenbrücke

Der kleine Chihuahua hat eine lange Lebenserwartung von bis zu 18 Jahren. Eine lange Zeit, in der sich sein Besitzer nicht um den Tod des Vierbeiners sorgen muss. Dennoch wird jeder Hund irgendwann alt oder vielleicht auch krank.

Einige wenige werden im Alter friedlich in ihrem Körbchen einschlafen und morgens einfach nicht mehr erwachen. Andere wiederum haben nicht so viel Glück und treten die Reise über den Regenbogen in einer Tierarztpraxis an, wo sie leider eingeschläfert werden müssen.

Oftmals, weil eine ausreichende Lebensqualität nicht mehr gegeben ist, der Hund Schmerzen hat und leidet oder er unheilbar krank geworden ist. Gut, wenn sein Besitzer im Vorfeld weiß, welche Möglichkeiten er hat vom geliebten Haustier Abschied zu nehmen und wie im Anschluss mit dem toten Chihuahua verfahren werden kann.

Wenn mein Chihuahua in der Tierarztpraxis stirbt

Chihuahua einschläfern

Den Chihuahua beim Tierarzt einschläfern lassen ist sicherlich nicht einfach.

Die Aussicht, den lieb gewonnenen Hund nach einer langen gemeinsamen Zeit zu verlieren schmerzt. Ist er für viele doch ein vollwertiges Familienmitglied und mit ihm zahlreiche schöne Erinnerungen verbunden. Herrchen oder Frauchen fällt es darum wahrlich nicht leicht, ihn auf seiner letzten Reise zu begleiten und zum Einschläfern in die Tierarztpraxis zu fahren. Sie können diesen Augenblick ein wenig einfacher gestalten, wenn Sie folgende Punkte beachten:

1. Überlegen Sie bereits im Vorfeld, was im Anschluss an die Euthanasie mit dem Chihuahua geschehen soll und besprechen Sie dies mit Ihrem Tierarzt. Besonders, wenn der Hund nach einer langen Leidensgeschichte eingeschläfert werden muss, können Sie zuvor entsprechende Überlegungen und Vorkehrungen treffen. So müssen Sie sich hinterher in Ihrer Trauer nicht lange den Kopf zerbrechen, was nun zu erledigen ist.

2. Damit Sie nicht lange im Wartezimmer sitzen müssen, fragen Sie die Sprechstundenhilfe nach einem Termin außerhalb der regulären Besuchszeiten. Ist dies nicht möglich, so ist oft ein Termin früh morgens oder kurz vor Feierabend am günstigsten. So vermeiden Sie außerdem, dass viele andere Besucher und Patienten anwesend sind und Sie haben mehr Privatsphäre.

3. Manchmal nehmen Tierärzte die Euthanasie in einem separaten Raum vor, sodass die Familie des Vierbeiners in Ruhe Abschied nehmen kann und hinterher noch etwas Zeit zum Trauern hat.

4. Sie können den Preis für den Eingriff häufig bereits im Vorfeld zahlen oder später per Rechnung. So ersparen Sie sich diesen Vorgang am Tag des Abschiednehmens.

5. Nehmen Sie ein Handtuch oder Laken mit, in das Sie den Chihuahua später einwickeln können.

6. Wer weiß, dass ihn der Abschied emotional sehr mitnehmen wird, sollte hinterher nicht selbst mit dem Auto nach Hause fahren. Fragen Sie lieber einen Freund oder Bekannten.

Den Chihuahua zu Hause einschläfern lassen

Wer möchte, kann den Chihuahua auch in seiner vertrauten Umgebung zu Hause einschläfern lassen. Viele Tierärzte sind gerne dazu bereit und besuchen Sie dazu außerhalb der Sprechzeiten.

Davon profitieren Hund und Herrchen gleichermaßen. Dem Vierbeiner wird nicht nur die beschwerliche Fahrt in die Praxis erspart, sondern auch der Stress in dieser sterilen und oft Furcht einflößenden Umgebung. In seinem Zuhause fühlt er sich hingegen wohl und geborgen und die Anwesenheit seines Rudels gibt ihm Sicherheit.

Reden Sie mit dem kleinen Chihuahua und streicheln sie ihn sanft. Sie können ihn auch auf den Arm oder Schoß nehmen, während er die Spritzen bekommt und friedlich einschläft.

Die Familie des Chihuahuas kann hingegen ihre Trauer in den eigenen vier Wänden eher zulassen und hat nach dem Eingriff so viel Zeit zum Abschiednehmen und Loslassen, wie sie benötigt. Ganz ohne Termindruck.


Richtig Abschied nehmen

Die Mehrheit der Besitzer möchte einen würdevollen Abschied für den Chihuahua, der so lange ein Teil des Lebens war. Falls der Tod nicht plötzlich und unerwartet kommt, sondern leider geplant werden muss, können Sie Ihrem Vierbeiner einen letzten tollen Tag bescheren und so auf ganz besondere Weise Lebewohl sagen. Besuchen Sie mit ihm seinen Lieblingsplatz, wie den Park oder Wald, geben Sie ihm ganz viele Streicheleinheiten und spendieren Sie eine Extraportion seines absoluten Lieblingsfutters oder einer unwiderstehlichen Leckerei. So kreieren Sie einen letzten Tag voller schöner Erlebnisse und Erinnerungen.

Doch auch nach dem Ableben des Hundes können Sie Abschied nehmen. Lassen Sie Trauer und Tränen dabei ruhig zu. Sie können den Hund ein letztes Mal streicheln, ihm noch ein paar Dinge sagen oder gestalten seinen Grabplatz mit Blumenschmuck oder einem Grabstein. Dies kann im heimischen Garten oder auf einem Tierfriedhof geschehen (siehe unten).

Wie erkläre ich meinen Kindern, dass der Chihuahua tot ist?

Für Kinder sind Haustiere oft ganz besondere Freunde, zu denen Sie eine sehr enge Beziehung aufbauen. Sie spielen mit ihnen, pflegen sie und vertrauen ihnen Geheimnisse und Sorgen an. Manchmal war der Hund sogar ein lebenslanger Begleiter. Umso schockierender, wenn der geliebte Freund stirbt oder eingeschläfert werden muss. Je nach Alter des Kindes wird außerdem nicht so recht verstanden, was Tod überhaupt bedeutet. Vermeiden Sie in diesem Zusammenhang Erklärungen wie “der Hund macht eine Reise” oder “er schläft”. Dies kann Ängste hervorrufen (z.B. beim Zubettgehen oder wenn Papa eine Reise macht) oder schürt unnötig die Hoffnung auf ein Wiedersehen. Ebenfalls sollten Sie unterlassen, den Kindern Unwahrheiten zu erzählen, wie der Chihuahua sei weggelaufen.

Die Trauer ist vor allem bei Kindern sehr groß wenn der Hund stirbt

Die Trauer ist vor allem bei Kindern sehr groß wenn der Hund stirbt

Seien Sie ehrlich und finden Sie kindgerechte Erklärungen. Vielleicht nutzen Sie die Metapher der Regenbogenbrücke oder eines Hundehimmels, in dem es dem Chihuahua gut geht und er keine Schmerzen mehr hat. Beachten Sie auch die Wünsche des Kindes. Möchte es den Hund noch einmal sehen, nachdem er eingeschläfert worden ist, oder gar dabei sein? Es kann helfen, die Endgültigkeit zu verstehen, wenn das Kind von dem toten Chihuahua ein letztes Mal Abschied nehmen kann.

Ebenfalls wichtig: Wenn Sie um Ihren Chihuahua trauern, zeigen Sie ruhig, dass Sie traurig sind. Es kann Ihrem Kind helfen zu sehen, dass es mit seinem Schmerz nicht alleine ist und es in Ordnung ist zu weinen.

Wie können Kinder Abschied nehmen?

  • Sie dürfen den Hund noch ein letztes Mal sehen.
  • Das Kind kann ein Bild malen oder dem Chihuahua einen letzten Brief schreiben.
  • Bemalen Sie gemeinsam ein Laken für den Hund, in das Sie ihn später einwickeln und beerdigen.
  • Basteln Sie Blumenschmuck oder einen Kranz für das Grab.
  • Lassen Sie das Kind bei der Beerdigung dabei sein.
  • Gestalten Sie den Grabplatz gemeinsam.

Welche Bestattungsmöglichkeiten habe ich für meinen Chihuahua?

1. Tierarztpraxis

Wer seinen Chihuahua nach der Euthanasie nicht mit nach Hause nehmen kann oder möchte, darf den Hund in der Tierarztpraxis lassen. Das Personal wird ihn in einen Kühlraum zu anderen verstorbenen Haustieren bringen und dort so lange aufbewahren, bis die Tierkörperbeseitigung die Kadaver abholt und entsorgt. Meistens werden die Tiere aus Seuchenschutzgründen verbrannt, manchmal allerdings auch zu anderen Produkten (Tiermehl, Fette) weiterverarbeitet.
2. Tierfriedhof

Sie können den Hund auf einem Tierfriedhof beisetzen lassen. Entweder als Asche in einer Urne oder in einem Tiersarg. Es gibt mittlerweile viele Tierbestatter, die sich auf die Bedürfnisse von trauernden Herrchen und Frauchen spezialisiert haben, und helfen Ihnen gerne bei der Planung und Durchführung der Bestattung. Sie bieten außerdem eine große Auswahl an Särgen, Urnen und Grabschmuck, zur individuellen Gestaltung des späteren Grabplatzes.

Tierfriedhof Chihuahua

Immer mehr Hundebesitzer leisten sich eine letzte Ruhestätte auf dem Tierfriedhof.

3. Garten

Wer einen eigenen Garten hat, darf den kleinen Chihuahua auch zu Hause bestatten. Es gelten dabei folgende Bedingungen:

Meinen Chihuahua im eigenen Garten vergraben. Worauf muss ich achten?

Meinen Chihuahua im eigenen Garten vergraben. Worauf muss ich achten?

  • Das Grundstück darf nicht in einem Wasserschutzgebiet liegen
  • Bei dem Grundstück muss es sich um Privatbesitz handeln
  • Der Chihuahua darf nicht an einer meldepflichtigen Krankheit gestorben sein
  • Er Hundekörper muss in Material gewickelt werden, das leicht verrottet, wie ein Handtuch oder Baumwolllaken
  • Der Grabplatz muss tief genug sein, sodass der Chihuahua mit mindestens 50 cm Erde bedeckt werden kann
  • Mindestabstände zu öffentlichen Wegen und Nachbargrundstücken müssen ingehalten werden

Fragen Sie bei den örtlichen Behörden nach den genauen Auflagen für die Tierbestattung im heimischen Garten, damit es später (z.B. bei der Abmeldung der Hundesteuer) keine Probleme gibt.
4. Aufbewahrung zu Hause

Wer seinen Chihuahua nach dem Ableben einäschern lässt, muss die Asche nicht unbedingt beisetzen lassen oder verstreuen.

Einige Halter bevorzugen die Aufbewahrung in einer schönen Urne zu Hause, um den Liebling in der Nähe zu wissen. Beim Tierbestatter gibt es dazu viele liebevoll gestaltete Tierurnen, die auf den ersten Blick manchmal gar nicht als solche ersichtlich sind (z.B. in Herz- oder Sternform) und sich darum harmonisch in die heimische Dekoration einfügen. Sie können sogar Urnen erwerben, die sich wie ein Bilderrahmen aufhängen oder aufstellen lassen. Eine sehr diskrete Lösung.

Chihuahua in Urne aufbewahren

Chihuahua in Urne aufbewahren

Gibt es Alternativen zu den klassischen Bestattungsmöglichkeiten?

Schmuckstücke als Andenken an den Chihuahua

Wer möchte, kann nach dem Ableben seines Chihuahuas eine bleibende Erinnerung kreieren lassen, die zu Hause aufbewahrt oder bei sich getragen werden kann:

– Tierdiamant:

In einem mehrwöchigen Prozess wird aus der Asche des Hundes ein synthetischer Diamant hergestellt. Dieser lässt sich hinterher in ein Schmuckstück einsetzen und vom Besitzer tragen. Ein Andenken für die Ewigkeit, allerdings auch eine recht kostspielige Angelegenheit.

– Tierhaarschmuck
Aus dem Fell des Hundes lassen sich individuelle Armbänder und Anhänger gestalten. Dies ist jedoch nur eine Option bei langhaarigen Chihuahuas.

– Anhänger mit Asche:
Hierbei wird ein kleiner Teil der Tierasche in ein Medaillon oder anderes Schmuckstück eingefüllt.

Aus meinem verstorbenen Chihuahua wird ein Baum

Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/

Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/

Sie können die kremierten Überreste Ihres Hundes in eine biologisch abbaubare Urne füllen und in Ihrem Garten vergraben.

Diese besondere Urne enthält dabei zusätzlich eine Kapsel mit einem Pflanzensamen Ihrer Wahl.

Dieser zieht aus der Asche und dem umliegenden Erdreich wichtige Nährstoffe und es wächst ein Baum heran.

So entsteht aus der Asche des Chihuahuas wieder neues Leben und auf Ihrem Grundstück wächst ein wunderschöner Baum. Infos: Urnabios

Wie alt ist Ihr Chihuahua (geworden)? Was tun Sie um die Lebenserwartung Ihres Chihuahua zu verlängern? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

19 thoughts on “Chihuahua Lebenserwartung – Wie alt wird ein Chihuahua?

  1. Mein Chihuahua Paul ist jetzt 10 Jahre alt und *TOP FiT*
    Paul liebt lange spaziergänge im Wald. Bei jeden Wetter 🙂 machchmal denke ich es steckt etwas Terrier Blut in ihm 😉 ob Regen oder Wind ob Sonne oder Schnee – ganz egal – er ist immer wirklich immer für Bewegung dankbar und liebt es zu laufen und zu rennen….

    • Meine Mini-Chi-Hündin wird jetzt auch bald 10 Jahre, aber fit wie ein Turnschuh und ich bin glücklich, dass ich jetzt weiss, wie alt sie werden kann. Wir haben sie mit 3 Jahren bekommen und sie wurde bis dahin nur misshandelt. Jetzt führt sie ein glückliches Leben. Sie ist unser kleiner Sonnenschein. Wir hatten unser Leben lang Hunde und Tiere überhaupt. Aber diese kleine Maus ist was ganz Besonderes. Darum kann ich den Gedanken nicht ertragen, sie in den nächsten paar Jahren zu verlieren. Aus dem Grund habe ich mich auf dieser Seite schlau gemacht und freu mich sehr, denn unsere Peany kriegt nach den Misshandlungen alle, was ein Chichen für ein super langes Leben braucht.

  2. Ben ist jetzt 13 und Herzklappenfehler mit Wasser in der Lunge. Sein Kniegelenk ist auch schon von Geburt an defekt. Er hat schlechte Zähne. Dann und wann mal epileptische Anfälle. ich denke ich kann mich darauf vorbereiten ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.
    Charly war unser anderer Chihuahua. Wurde mit den epileptischen Anfällen 14. Charly wurde mit 10 Jahren blind und hatte keinen Herzklappenfehler. Er wurde 2008 erlöst.
    Ich habe das Glück das es noch Jolly (Mischling und 6) gibt.

  3. Mein Chihuahua Goli ist im Juni 2014, 3 Wochen vor seinem 20.Geburtstag verstorben. Er konnte zuletzt nicht mehr gut sehen und hören,hatte auch mit den Gelenken Probleme. Er war trotzdem mein Sonnenschein, ich vermisse ihn immer noch.

    • Mein Beileid und meinen Glückwunsch das Ihr Schatzinsel fast 20 werden konnte.

      Meinerseits wird 18 und langsam lässt einen die Angst nachdenken was danach wird..

  4. Sehr geehrte Frau Müller,
    habe ihr Kommentar zum Tod ihres geliebten Vierbeiners gelesen. Daraufhin dachte ich, das sie sich vielleicht wieder nach einem geliebten Begleiter sehnen. Habe nämlich dringend einen ca 4-jährigen Chihuahua kurzhaarrüden zu vermitteln. Falls ich bei Ihnen Interesse geweckt haben sollte, können sie mich gerne kontaktieren.
    Alles Gute

  5. Meine kleine Tinkabell ist 6 Jahre und 4 Monate alt….sie gehörte meiner verstorbenen Tochter. Sie ist mein Alles, ein Leben ohne sie kann ich mir nicht vorstellen! Heute war ich beim Tierarzt weill sie Schmerzen hat, sie will auch nicht wirklich essen, ich muß es ihr vorkauen, dann nimmt sie es. Sie hat schlechte Zähne und ihr Knie machen ihr auch manchmal zu schaffen. Am liebsten liegt sie in meinen Armen und schläft oder schmust mit mir. Wenn ich nur aus dem Raum gehe schreit sie wie ein Baby und ich muß sie mitnehmen. Deit dem Tod meiner Tochter (27) sind wir unzertrennlich! Der Tierarzt meint, dass sie wahrscheinlich nicht alt wird, wegen der Zähne und diese permanente Entzündung kann Organe schädigen….sie bekommt auch weisse Haare! ICH WILL SIE NICHT VERLIEREN!!!! Was kann ich tun??? Bitte gebt mir eine Rat! Ich bin verzweifelt!

  6. Frau Ochsenbichsler ich bin überzeugt da kann ihnen Frau Dr.
    Jutta Ziegler sehr gut helfen
    Schauen sie im Internet nach

    Ps. Es wäre gut wenn sie ihren Chihuahua barfen würden

    Lg

  7. MEINE ANGI IST AM 10,3,2003 GEBOREN,ALSO 12 JAHRE:SIE IST NOCH FIT,JAGD JEDER KATZE HINTERHER—-HAT ALLERDINGS AUCH GESUNDHEITLICHE PROBLEME-SCHILDDRÜSE-HERZ–DAFÜR GIBT ES HEUTE PILLEN GENAU WIE BEIM MENSCHEN—SIE HAT AUCH SCHON ZWEI ZAHNBEHANDLUNGEN HINTER SICH—DIE IST FÜR DIE KLEINEN ENORM WICHTIG—SCHLECHTE ZÄHNE FÜREN ZU HERZPROBLEMEN UND BIS ZUM TOT—-IN LTZTER ZEIT IST MIR AUFGEFALLEN DAS ICH LAUTER RUFEN MUSS,DAS GEHÖHR LÄSST WOHL NACH—SIE SCHLÄFT AUCH SEHR TIEF UND BEIM ANSPRECHEN ERSCHRICKT SIE–MANCHMAL BEISST SIE AUCH ZU–DARÜBER IST SIE DANN SELBER ERSCHROCKEN WENN SIE DANN HERRCHEN SIEHT
    ICH GEHE REGELMÄSSIG ALLE 4 WOCHEN ZUM ARZT MIT IHR—-KRALLENSCHNEIDEN UND ANALDRÜSEN ENTLEEREN——–ICH HOFFE ICH HAB SIE NOCH EIN PAAR JAHRE–

  8. Hallo,
    ich habe mir schon seit etwas längeren überlegt einen Chiuahua anzulegen. Dies wäre dann meine 1. Erfahrung mit Hunden. Muss ich beim Kauf schon irgendetwas beachten, oder kann man ihn nach der Geldübergabe direkt mitnehmen?

    Lg

  9. Meine kleine Igel ist jetzt ca. 9,5 Jahre alt.
    Ich habe sie mit 4,5 Jahren aus einem Tierheim geholt , man sagte mir sie sei für Zuchtzwecke missbraucht worden. Als ich sie 1 Jahr hatte fing es mit ihrer Bandscheibe an, ich musste sie operieren lassen.
    Es hielt fast 3 Jahre an und nun fängt sie wieder an. Ich habe große Angst das sie noch mal einer OP unterzogen werden muss. Es ist immer eine große finanzielle Belastung für mich, aber lieber verzichte ich auf den Urlaub und helfe meiner kleinen Maus. Einschläfern aus finanzieller Sicht, NEIN das könnte ich nicht, dafür gehört sie einfach zu mir und meinem Leben. Leider hat sie auch einen Herzfehler,aber dafür bekommt sie täglich ihre Tablette. Damit sie ohne Schwierigkeiten in den Garten kann habe ich ihre eine Rampe gebaut die sie auch zu nutzen weiß..
    Wenn es von Nöten wird, muss halt eine OP her und wenn diese dann wieder 3 Jahre alles gut werden lässt, haben wir schon ein paar mehr an glücklichen Jahren zusammen verlebt.
    UND DAS ZÄHLT.

  10. Hallo alle die den Chiwi lieben! Musste leider meine Uschi vor 14 Tagen einschläfern lassen, da sie schon in den Lungen Wasser und das doppelte an ihrem Gewicht von 2500 im normalen hatte. Sie konnte gar nicht mehr laufen ich trug sie zum pipi auf den Rasen, aber das ist einfach kein Leben mehr für einen Hund der immer sauber war und sich im Alter dann beschmutzt gefühlt hatte. Sie schaute mich auch immer so entschuldigungheischend an , wie um Verzeihung bittend. Oh man, es war einfach herzzerreisend. Ich konnte ihr aber nicht mehr helfen und auch der Tierarzt nicht. Wir hatten zusammen 3 Jahre das rausgezögert mit Tabletten, aber irgendwann geht es einfach nicht mehr. Mein letzter Liebesdienst an meine Maus war die Erlösung, ich bin bin immer noch am Boden zerstört und auch jetzt beim schreiben am heulen. Ich war mit ihr mit einem 40 Tonner durch ganz Europa unterwegs und sie hat mich immer verteidigt, geknurrt, verbellt wie ein Rottweiler, ich wurde nie angegriffen, da ja meine Uschi sich gebärdete wie ein Riese. Hatte ein Schild im Fahrerfenster mit ZicKen WG und Hier wache ich Hundeschild. Das es so ein kleiner Hund war, ist den ja nicht in den Sinn gekommen, war eben doch ein kleiner Rotti. Ich habe sie in meinem Garten begraben und Tulpenzwiebeln drauf gesetzt. Wenn die blühen, oh man werde ich nicht aufhören zu weinen.

  11. ich habe meine kleine Ginger im jahre 2005 im alter von 4 monaten von deutschland nach dubai gebracht,seither sind wir unzertrennlich und ich hoffe das es noch lange so bleibt.sie wird jetzt bald 11 jahre alt und ist mit der zeit etwas ruhiger geworden sie sieht auch schon ein bisschen schlecht,geniesst aber immer noch spaziergaenge und liebt es mit mir im auto zu fahren.zum glück habe ich hier eine sehr kompetente tierärztin aus österreich,die meinte sie ist zwar nicht mehr die jüngste,hat aber gute vorraussetzungen noch ein paar gute jahre zu erleben.bei dem gedanken graut mir jetzt schon,wenn es einmal soweit ist.

  12. Hallo, 11 Jahre lebte Dana bei uns, und ist im Alter von fast 17 letzten Sonntag in den Himmel gegangen – so weh wie das tut – dass habe ich noch bei keinem meiner Hunde durchlitten –
    den ich hatte, ich sage Euch, ein Chi ist ganz was besondres, ein Seelenverwandter .
    Sie wird einzeln eingeäschert – die Urne bleibt bei uns ….
    Obwohl Dana ein kleiner Hund war, war Ihre Liebe zu mir ganz gross –
    sie wird immer in meinem Herzen wohnen, es wird noch viele Tränen geben –
    aber irgendwann kommt wieder solch ein Seelchen zu uns , dass wir aus Spanien etc. retten …
    LG – Sabine

  13. Liebe Sabine, ich weiß so genau wie Sie sich fühlen… Es tut unwahrscheinlich weh. Ich habe meinen Liebling Chico am 23.5.2014 verloren, er hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Er ist 14 Jahre geworden. Und ich vermisse ihn jeden Tag bis heute, er war wirklich ein Seelenverwandter!
    Ich habe immer überlegt sich einen neuen Chi zu mir nehmen und ich habe es getan. Es war gute Entscheidung. Er ist mein Sonnenschein. Er ist ganz anders als Chico, aber das ist richtig so, die Chis sind wirklich eine besondere Rasse. Ich hoffe sehr, dass Sie auch einen neuen Schatz finden und sich gegenseitig glücklich machen ;-). Nur die Zeit heilt den schlimmsten Schmerz… Alles Gute!
    Dana – ich heiße so wie Ihr Hündchen 🙂

  14. mein krümmelchen ist leider nur 10 Jahre alt geworden. Sie wurde im Wald auf einem sonst unbefahrenen Weg beim Pipi machen angefahren. Ich bin heute noch überzeugt, daß dieser Mensch es extra gemacht hat. Er ist an uns vorbeigefahren und hat gegrinst (Bosnier). In der Tierklinik wurde sie operiert. 2 Jahre lang hat sie es noch geschafft. Man gab sie mir nach der OP zurück”einen kleinen Hund kann man ja tragen, einen Retriever hätten sie schlafenlassen). Das hieß daheim 2 Jahre lang nur noch mit Einlauf Häufchen machen. Trotzdem hat sie bis zum Schluß gespielt wie ein Welpe. Es war dann unheimlich schwer sie gehen zu lassen. Sie war eine ganz besondere kleine Maus und ich vermisse sie immer noch. Ihr Start ins Leben war nicht besonders. Sie war die ersten 5 Monate meistens in einer Wohnung und nicht stubenrein. Sie war allerdings vom ersten Augenblick an bei uns daheim und fröhlich, jagde ihr Schwänzchen. Wir haben viel zusammen ausgestanden. Sie hatte anfangs panik vorm Futter und Wassernapf. Mit viel Geduld hat sie Vertrauen gefaßt, hat allerdings bis zum Schluß immer nur mit den Hinterbeinen auf den Oberschenkeln von meinem Mann gefressen. Jetzt haben wir wieder so einen kleinen Schatz aus dem Tierheim geholt. Sie wurde wohl zur Zucht mißbraucht und in einer Katzenbox gehalten. Irgendwie ist es unglaublich, am 2. Tag hat sie sich schon so verhalten, als wäre sie immer bei uns gewesen. Sie hat zwar Angst vor hastigen Bewegungen und ungewohnten Geräuschen, aber sonst phantastisch. Sie folgt unserem Rüden (auch ein Chihuahua mit Vergangenheit) und es klappt.

    • Ja, das habe ich mit unserer auch erlebt. Sie war 3 Jahre, als wir sie zu uns geholt haben. Sie wurde misshandelt, getreten und sie hatte total verfilztes Fell. Nicht mal mehr ihre Häufchen konnte sie legen. Auch sie wurde in einer Katzenbox gehalten und wenn sie Futter bekam, zusammen mit anderen Tieren, dann musste sie seinerzeit schlingen, um überhaupt was zu bekommen. Sie kam zu uns und sie lag direkt am 1. Abend auf meinem Bauch. Sie lag auf dem Rücken und gab ihren Bauch, ihre empfindlichste Stelle frei, damit ich sie da kraulen kann. Ich liebe diesen kleinen Schatz so sehr und bin wirklich beruhigt, dass ich jetzt weiss, wie alt meine süsse Peanuts werden kann. Sie heisst so, weil sie die Farbe einer Erdnuss hat und so aussieht, wenn sie sich zusammen rollt. Noch ist sie super fit und wirkt wie ein junger Hund. Aber wir haben unser Leben lang Hunde gehabt und sie sind alle spätestens mit 15 Jahren verstorben, altersbedingt. Auch da wurde uns teilweise (z.b. weisse Schäferhündin) gesagt. dass sie sehr alt geworden ist. Ich wünsche euch allen viel Spass mit dieser besonderen Art von Hund und für mich war es seinerzeit reiner Zufall, um der kleinen Maus zu helfen. Aber heute kann ich mir keine andere Hunderasse mehr vorstellen als Familienmitglied. Danke für diese wundervolle Seite.

  15. Hallo
    Wir haben unser Baby Speedy am 13.03.2017 verloren .er wäre am 23 .14 Jahre geworden .Nach Krankheit wie Wasser in der Lunge Flecke auf Leber und Galle sowie Wassereinlagerungen .Nach der Sonographie wurde er Abends unruhig und bekam wie Herzhusten .japste nach Luft .wir sind in die Klinik gefahren ,um aller Angst und Qualen für den Kleinen das zu ersparen für Ihn .Mußten wir die Entscheidung fällen .Er fehlt uns total
    Unser Kind Speedy wir haben ihn Lieb .

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.