Chihuahua Pflege: hier Zähne putzen
Chihuahua Pflege: hier Zähne putzen

Ist ein Chihuahua pflegeintensiv?

Nein. Insbesondere die Kurzhaarvariante ist sehr pflegeleicht. Normalerweise haben Chihuahuas kaum bis wenig Unterwolle und das kurze Fell ist ruckzuck gebürstet und von Staub und Schmutz befreit.

Beim Langhaar-Chihuahua musst Du zusätzlich noch mit einem feinzinkigen Kamm arbeiten, um Verfilzungen vorzubeugen. Hat Dein Chi etwas Unterwolle, sollte diese unter Umständen ebenfalls durchgekämmt und ausgebürstet werden. Damit eine gute Luftzirkulation bis auf die Haut gegeben ist.

Wie bei den meisten anderen Hunderassen ist ein Bad nur im Notfall nötig. Oft reicht einfaches Abbrausen mit klarem Wasser bereits aus.


Wie kann ich meinen Chihuahua optimal pflegen?

Der Pflegeaufwand bei einem Chihuahua hält sich in Grenzen.

Dennoch sollten bereits Welpen an eine gewisse Routine bei der Pflege gewöhnt werden.

Mithilfe einer weichen Babybürste lassen sich in der Regel selbst sehr junge Hunde gerne bürsten.

Ab einem Alter von ungefähr vier bis fünf Monaten verliert der Chihuahua sein Babyfell. Jetzt wächst, vor allem bei Langhaar-Chihuahuas, ein sehr dichtes Haarkleid nach.

Mit der zunehmenden Felllänge bietet es sich an, auf eine Bürste umzusteigen, die etwas festere Borsten besitzt.

Generell solltest Du beim Bürsten und Kämmen der empfindlichen Körperstellen, wie Bauch, Beine und Afterregion, sehr vorsichtig sein.


Grundausstattung für die Chihuahua Pflege

  • Weiche Babybürste oder Naturhaarbürste
  • Bürste mit festeren Borsten für erwachsene Chihuahuas
  • Krallenzange
  • Flohkamm
  • Zeckenzange
  • Gummipflegehandschuh
  • Gummibürste mit kegelförmigen Noppen (löst lose Haare und als Waschbürste)
  • (Finger-) Zahnbürste
  • Zahncreme für Hunde
  • Alternativ: Dentalspielzeug, Zahnpflegesnacks
  • Fusselfreie Tücher
  • Hundeshampoo / Conditioner

Zusätzlich für Langhaar-Chihuahuas

  • Doppelseitige Bürste (Borsten / Metall-Pins)
  • Feinzinkiger Kamm
  • Unterwollbürste (falls dein Chi viel Unterwolle haben sollte)
  • Schere mit abgerundeten Enden

Hilfsmittel bei der Chihuahua Pflege

Die folgenden Helferlein können den Alltag ein wenig erleichtern, auch wenn sie oft nicht zwingend nötig sind:

Augenpflegepads:

Besonders Chihuahuas mit hellem Fell neigen zu Tränenflecken um die Augen, die meist sehr unschön aussehen. Augenpflegepads helfen, diese Spuren zu beseitigen.

Ballenpflegecreme

Halten die Ballen geschmeidig und beugen Rissen und Verhärtungen vor. Besonders im Winter zu empfehlen.

Ohrreiniger 

Löst hartnäckiges Ohrenschmalz und hilft Dreck und Verunreinigungen nach außen zu transportieren.

Glanzspray

Sorgt für Extraglanz und Geschmeidigkeit nach der Fellpflege.

Krallenschleifer

Gute Alternative zur Krallenzange. Die Krallen werden nicht abgeknipst, sondern geschliffen. Es entstehen schöne Runde Enden und die Krallen werden nicht gequetscht. Prima für ängstliche Hunde, welche die Pfoten beim Krallenschneiden oft wegziehen. Oder für Besitzer, die Angst haben, zu viel von der Kralle abzuknipsen.


Chihuahua krallen schneiden
Das Krallenschneiden gehört beim Chihuahua zur Pflege dazu. Aber wie schneide ich meinem Chihuahua die Krallen ohne ihm weh zu tun?

Chihuahua Krallen schneiden

Die Krallen wachsen bei dem Chihuahua wie bei uns die Fingernägel nach und müssen daher von Zeit zu Zeit geschnitten werden wenn diese nicht durch Abrieb auf der Straße automatisch kürzer werden. Je öfter und vor allem regelmäßiger die Krallen geschnitten werden desto einfacher wird das Krallenschneiden.

Warum nutzen sich die Krallen nicht automatisch ab?

Wenn Dein Chihuahua viel auf Asphalt oder Bürgersteigen läuft dann ist die Abnutzung bedeutend größer als im Wald. Der Abnutzeffekt ist zusätzlich bei schweren Hunden größer als bei leichteren. Zusätzlich spielt die Hornqualität der Krallen eine Rolle. Hat der Chihuahua ein sehr hartes Horn, dann nutzten sich die Krallen entsprechend langsamer ab. Auch bei älteren Chihuahuas ist die Abnutzung der Krallen geringer durch den geminderten Bewegungsdrang. Manche Hunde haben zu wenig Auslauf und somit automatisch längere Krallen.
Die Abnutzung der Krallen hängt also ab von:
  • Untergrund (Asphalt, Wald)
  • Gewicht des Hundes (größere Hunde bessere Abnutzung als kleinere)
  • Hornqualität der Krallen (harte Krallen vs. weiche Krallen)
  • Dauer der täglichen Bewegung 

Warum ist das Schneiden der Krallen so wichtig?

Durch das Krallenschneiden:
  • …vermindert sich die Gefahr, dass der Chihuahua sich die Krallen abreißt, bzw. abbricht
  • … ist das Laufen für den Hund bedeutend angenehmer. Wenn die Krallen kürzer sind biegen sich die Ballen beim Laufen nicht nach oben.
  • … entwickelt sich keine Fehlstellung. Werden Krallen nicht gekürzt so führt dies langfristig zu einer Fehlstellung der Fußknochen und Bänder zueinander und somit zu Schmerzen beim Laufen. Die Krallen schieben den Ballen in die falsche Stellung.
  • … bleibt Dein schöner Boden von Kratzern durch zu lange Krallen verschont.

Wann sind die Krallen zu lang?

Die Krallen von Chihuahuas sind definitiv zu lang, wenn beim Laufen hörbare Klickgeräusche der Krallen zu hören sind. Ideal ist ein Abstand von ca. 2 mm zum Boden. Als Test kannst Du ein Blatt Papier nehmen und versuchen dieses unter die Krallen zum Ballen zu schieben. Ist das nicht möglich, dann sind die Krallen zu lang.
Der Hund sollte zuerst mit den Pfotenballen aufkommen und nicht mit den Krallen.

Wie erkenne ich bis wohin ich Schneiden darf?

In der Kralle verlaufen Nerven und Blutgefäße (das Leben). Diese dürfen auf keinen Fall angeschnitten werden. Je näher Du den Blutgefäßen sind umso besser kannst Du diese sehen. Das nicht durchblutete Horn ist der Teil der Kralle der abgeschnitten werden soll.
Häufig wird gesagt dass das Leben mit der Kralle mit wächst. Wenn die Krallen länger werden, wächst auch das Leben in der Kralle mit. Somit würde sich das Nagelbett zurückziehen wenn die Krallen regelmäßig gekürzt werden. Es gibt allerdings keine wissenschaftliche Studien die belegen dass das Nagelbett (Nerven und Blutbahnen) mit wächst. Es scheint also eher vom Hund abhängig zu sein und nicht von der Länge der Nägel.
So erkenne ich wie weit ich Schneiden darf:
Hellere Nägel ins Licht halten. Dort kann man gut das Krallenbett und die Blutgefäße sehen. Bei schwarzen Nägeln ist meistens nur das langsame Antasten möglich. Sobald der schwarze Punkt vom Blutgefäß kommt auf jeden Fall aufhören. Dann ist man eigentlich schon zu weit! Tipp: bei schwarzen Krallen mit einer Handylampe die Kralle durchleuchten. Wenn die Handylampe zu stark blendet, dann kann das Licht des Handys mit einem Taschentuch etwas diffuser gemacht werden. Mit dem Taschentuch blendet das Licht nicht mehr so stark.

Nicht vergessen: die fünfte Zehe (Wolfskralle)

Hunde besitzen an den Innenseiten Deiner Hinterläufe jeweils eine fünfte Zehe. Diese wächst in der Regel rund und berührt somit nie den Boden. Aufgrund dessen können hier auch keine typischen „Kratzgeräusche“ entstehen.Deshalb sollte man den fünften Zehen eine gesteigerte Aufmerksamkeit widmen. Denn wenn diese nicht regelmäßig geschnitten werden, wachsen sie immer weiter, bis in die Haut hinein.Zudem kann der Labrador mit derart langen Krallen auch hängen bleiben, was unter Umständen zu schmerzhaften Verletzungen bis hin zum Abriss der Krallen führt.

Krallenschneiden ist nicht schwer – Wie schneide ich dem Chihuahua die Krallen?

13 Tipps zum Krallen SchneidenWie soll ich dem Chihuahua die Krallen schneiden? Wichtig sind etwas Übung und Feingefühl. Bitte verlasse Dich sich nicht blind auf den Abstandshalter der Krallenschere!
  1. Lege Dir sich alle Utensilien wie Krallenschere (Unsere Empfehlung: PetPäl Krallenschere ) , Notfallset (Seife, oder Blutungsstiller (Amazon) sowie Hundesocken (siehe Hundesocken bei Amazon ) bereit.
  2. Ein guter Zeitpunkt zum Krallenschneiden ist, wenn Du mit Deinem Hund spazieren warst oder noch besser: Dein Hund ist nach dem Spielen müde.
  3. Komfortable Position für den Hund einnehmen. Am einfachsten ist es wenn Dein Chihuahua  entspannt und ruhig liegt.
  4. Die Pfote sicher und fest halten. Nicht zu locker halten. Das gibt dem Hund Sicherheit.
  5. Verwende eine gute Lampe oder das Sonnenlicht damit Du die Krallen gut sehen können. – Bist Du schon älter und siehst eventuell nicht mehr so gut: Bitte kaufe Dir eine passende Tischlupe  (siehe z.B. Tischlupe auf Amazon.de)
  6. Hellere Nägel ins Licht halten. Dort kann man gut das Krallenbett und die Blutgefäße sehen. Bei schwarzen Nägeln ist meistens nur das langsame Antasten möglich. Sobald der schwarze Punkt vom Blutgefäß kommt auf jeden Fall aufhören. Dann ist man eigentlich schon zu weit! Tipp: bei schwarzen Krallen mit einer Handylampe die Kralle durchleuchten. Wenn die Handylampe zu stark blendet, dann kann das Licht des Handys mit einem Taschentuch etwas diffuser gemacht werden. Mit dem Taschentuch blendet das Licht nicht mehr so stark.
  7. Nicht loslassen wenn der Hund die Pfote wegziehen möchte
  8. Es darf nur an den verhornten Krallen geschnitten werden. Du darfst nur so lange schneiden wie Du den verhornten Bereich siehst. Bitte verlasse Dich NICHT auf die Abstandshalter der Krallenschere! Die Krallenschere sollte waagerecht gehalten werden (siehe Video auf Youtube)
  9. Nicht schräg schneiden, sondern immer im rechten Winkel zur Wachstumsrichtung der Kralle.
  10. Mit der Krallenschere die Krallenspitze nur millimeterweise abschneiden damit Du nicht zu weit schneidest!
  11. Vergiss nicht die Wolfskralle an der Innenseite der Hinterläufe. Die Wolfskralle muss auch geschnitten werden.
  12. Ganz wichtig: selbst ruhig bleiben damit der Hund die Rückmeldung bekommt dass alles Ok ist.
  13. Zum Schluss sollte man den Chihuahua ausgiebig loben und streicheln

Was mache ich wenn die Kralle beim Schneiden blutet?

Wenn Du doch zu weit abgeschnitten haben, dann heißt es schnell handeln:
  • Verletzte Kralle in ein Stück weiche Seife stecken und kurz warten bis die Blutung aufhört
  • Die Seife dient auch als kleine Schutzschicht
  • Danach die verletzte Pfote mit einem Socken (siehe Hundesocken bei Amazon) schützen. Ansonsten würde sich die Seife sofort wieder lösen. Die Socke sollte ca. eine Woche getragen werden. Die Kralle sollte in den ersten Tagen geschützt sein damit sie sich nicht entzündet.
Wer statt Seife lieber einen Blutungsstiller für Hunde verwenden will der kann z.B. den Blutungsstiller von Interpet verwenden.

Welche Krallenschere ist für meinen Chihuahua geeignet?

Es gibt viele Krallenscheren auf dem Markt. Unsere Empfehung: die PetPäl Krallenschere.Krallenschere für den Chihuahua
Wichtig ist es dass die Schneiden der Schere wirklich scharf sind. Das Krallenschneiden tut dem Hund nicht weh wenn Du eine scharfe Krallenschere verwendest und immer darauf achten nicht zu weit zu schneiden. Siehe Tipps oben.

Vorteile der PetPäl Krallenschere:
  • Die Schere ist scharf und liegt super in der Hand
  • Die Krallen werden sehr glatt abgeschnitten
  • Nur ein sehr geringer Kraftaufwand nötig
  • Wenig Geräusche beim Schneiden. Somit bleibt der Hund ruhig
  • Sicherheitsbügel, damit die Schere sicher aufbewahrt werden kann
  • Sehr schnelles und sauberes Arbeiten möglich
  • Auf für sehr stabile Krallen sehr gut geeignet
  • Mit der Krallenschere kannst Du Dir den Tierarztbesuch sparen
 Krallenschere in 2 Größen
Die PetPäl Krallenschere gibt es in den zwei Größen S und L. Mehr Infos zur Krallenschere auf Amazon.de
PetPäl Krallenschere L - Profi Krallenzange für Hund & Katze in Tiersalon Qualität - Krallenschneider, Krallenpflege für Mittel & Große Hunde, Katzen mit Sicherheitsverschluss +2 Abstracts
8.916 Bewertungen
PetPäl Krallenschere L – Profi Krallenzange für Hund & Katze in Tiersalon Qualität – Krallenschneider, Krallenpflege für Mittel & Große Hunde, Katzen mit Sicherheitsverschluss +2 Abstracts
  • OPTIMIERTER SCHNEIDEWINKEL FÜR DEN SCHMERZFREIEN PERFEKTEN SCHNITT – Die scharfe Edelstahl-Präzisionsklinge ermöglicht dir einen sauberen & sicheren Schnitt – ohne deinem Liebling weh zu tun. In Salonqualität von professionellen Hundestylern & Tierärzten verwendet & empfohlen.
  • EINFACH & LEICHT ZU VERWENDEN – Der ergonomisch geformte Griff aus rutschfestem Gummi ermöglicht dir ein schnelles & komfortables Arbeiten für optimale Ergebnisse.
  • DIE SICHERHEIT DEINES LIEBLINGS STEHT MIT PetPäl GANZ OBEN – Die Schutzvorrichtung mit Sicherheits-Abstandhalterung verhindert, dass die Krallen zu kurz geschnitten werden. Bei Nicht-Gebrauch fixiert die Lock-Funktion die geschlossene Position – so kannst du die Krallenschneide sicher verstauen.
  • SPARE GELD | PREMIUM QUALITÄT – Schneide die Krallen deines Lieblings selber und verzichte auf die Kosten für den Tierarzt oder Hundesalon. Überzeuge dich von der Qualität – kaufe die letzte Krallenzange deines Lebens.
  • 100% ZUFRIEDEN ODER GELD-ZURÜCK – Deine Zufriedenheit ist garantiert! Wenn Du die Krallenschere aus irgendeinem Grund nicht absolut lieben solltest, sende diese einfach innerhalb von 60 Tagen zurück. Unser freundlicher Kundenservice erstattet dir den vollen Betrag – ohne Wenn & Aber! Lege dir deine professionelle PetPäl Krallenschere JETZT in den Einkaufswagen.

Das Gebiss beim Welpen: Problem Fangzähne

Bei einem Chihuahua-Welpen von zehn Wochen sind die Milchzähne in der Regel komplett vorhanden. Ist der Hund ungefähr vier bis sechs Monate alt, verliert er seine Milchzähne, sodass die bleibenden Zähne wachsen können. Es kann vorkommen, dass die vorderen Schneidezähne eine Zeit lang zweireihig vorhanden sind. Die Milchzähne werden jedoch nach und nach ausfallen. Auf die Eckzähne, auch Fangzähne genannt, sollte besonders geachtet werden.

Im Alter von circa sechs bis neun Monaten wachsen hier die bleibenden Zähne in der Regel hinter den Milchzähnen heran. Dabei kann es geschehen, dass die Milchzähne sich nicht selbstständig lockern. Spätestens, wenn der neue Zahn die Hälfte des Milchzahnes erreicht hat, sollte letzterer herausfallen. Geschieht dies nicht, müssen die betroffenen Milchzähne unter Umständen vom Tierarzt unter Narkose gezogen werden.

Hilfreich beim Zahnwechsel sind beispielsweise Büffelknochen, Schweineohren oder getrockneter Pansen. Durch das Herumnagen fallen lockere Milchzähne leichter heraus, Zahnfleisch und Kaumuskulatur werden gestärkt.

Zahnpflege beim Chihuahua

Ochsenziemer, Kauknochen und Co kräftigen auch im weiteren Hundeleben das Gebiss des Tieres. Zusätzlich wird beim Kauen der Belag von den Zähnen geschoben. Hilfreich sind ebenfalls Zahnpflegestreifen und Zahnreinigungsknochen. Chihuahuas neigen gerne zu Zahnstein, weshalb den Tieren die Zähne geputzt werden sollten. Im Zoofachhandel werden hierfür zum Beispiel folgende Hilfsmittel angeboten:

  • Finger-Zahnbürste
  • Hundezahnbürste, am besten: Ultraschallzahnbürste
  • Zahncreme/-pasta speziell für Hunde

Das Zähneputzen sollte sehr vorsichtig durchgeführt werden. Am besten setzt man den Chihuahua dazu auf den Schoss und redet mit beruhigender Stimme auf ihn ein. Zum Schluss sollte der Hund ausgiebig gelobt werden. Bildet sich Zahnstein, kann dieser nur vom Tierarzt unter Narkose entfernt werden.


Fellpflege bei älteren Chihuahuas

Ausgewachsene Kurzhaar-Chihuahuas benötigen keine spezielle Fellpflege. Es sei denn, es befinden sich Verunreinigungen, Schmutz oder Ähnliches darin. Während des Fellwechsels sollten die Tiere jedoch täglich gebürstet werden.

Dies gilt ebenfalls für Langhaar-Chihuahuas. Während der Zeit außerhalb des Fellwechsels müssen die langhaarigen Hunde zwei bis drei Mal in der Woche gebürstet und gekämmt werden.


Parasiten im Fell

Selbst wenn die Chihuahuas außerhalb des Fellwechsels nicht täglich gebürstet werden müssen, sollte der Besitzer Fell und Haut seiner Schützlinge im Auge behalten.

Darin können sich diverse Parasiten, wie etwa Zecken und Flöhe, einnisten. Zur Vorbeugung gegen Zecken helfen beispielsweise:

  • Zecken-Halsbänder
  • Sprays
  • Tropfen
  • Pulver

Die meisten Mittel werden den Tieren ins Fell gegeben. Hat sich doch eine Zecke festgebissen, kann diese mithilfe einer Zeckenzange entfernt werden. Gegen Flöhe werden im Zoofachhandel ebenfalls verschiedene Mittel zur Vorbeugung angeboten. Bei einem Flohbefall sollte das Fell der Tiere regelmäßig mit einem Flohkamm behandelt werden. Dazu empfiehlt sich das Baden mit einem Floh-Shampoo. Ein Besuch beim Tierarzt ist ebenfalls ratsam. Jedoch muss ein solcher Termin telefonisch abgesprochen werden, damit sich nicht alle Tiere im Wartezimmer anstecken. Des Weiteren sollten folgende Tätigkeiten durchgeführt werden:

  • Gründliche Reinigung der Umgebung (zum Beispiel Decken, Teppiche, Kissen)
  • Zusätzlich: Umgebung mit geeigneten chemischen Mitteln behandeln
  • Tägliches Saugen, Beutel sofort entfernen!

Baden – muss das sein?

Wie oft Chihuaha baden?
Wie oft soll ich den Chihuaha baden? So wenig wie möglich so viel wie nötig. Weniger ist mehr!

 

Einen Chihuahua zu baden ist normalerweise nicht nötig. Lediglich bei starken Verschmutzungen ist ein Schaumbad notwendig. Dann sollte ein mildes Hundeshampoo benutzt werden.

Einen Chihuahua kannst Du entweder in der Badewanne, Dusche oder in einer größeren Schüssel baden.

Anschließend muss er gut abgetrocknet und warmgehalten werden. Der Hund sollte keine Zugluft abbekommen und nicht im nassen Zustand vor die Türe gehen. Hier drohen Erkältungen. Einige Chihuahuas mögen es, wenn sie trocken geföhnt werden.

Du solltest den Hund frühestens mit 6 Monaten zum ersten Mal richtig baden. Welpen sind vor diesem Alter selten wirklich schmutzig. Meist reicht es darum, wenn Du ihn nur mit klarem Wasser wäschst (z.B. nach einer Schlammschlacht).

Ein Alter ab ca. 3 Monaten ist übrigens eine gute Zeit, den kleinen Chihuahua ans Baden zu gewöhnen. Ein Vollbad braucht es dafür nicht. Du kannst ihn in eine Schüssel oder die Spüle setzen und machst einfach nur die Pfoten oder Läufe nass. Lobe oder reiche eine Nascherei, wenn er ruhig bleibt und es sich gefallen lässt. Einige Hunde lieben das Wasser, andere hassen es und es bedarf etwas Überzeugungsarbeit.

Häufiger als einmal im Monat sollte der Chihuahua übrigens nicht gebadet werden. Dies zerstört unter Umständen die natürliche Schutzschicht der Haut und es könnte zu Fell- und Hautproblemen kommen. Am besten wird er nur einshampooniert, wenn er unangenehm riecht, sich in etwas Giftigem oder Übelriechendem gewälzt hat oder ein Bad aus medizinischer Sicht notwendig ist.

Wie bade ich meinen Chihuahua richtig?

Lege Dir alle Utensilien zurecht, die Du für das Vollbad Deines Hundes benötigst:

  • Handtücher
  • Hundebademantel
  • Hundeshampoo
  • Waschlappen
  • Waschbürste
  • Conditioner
  • Kleiner Becher
  • Rutschfeste Matte

Du kannst den Chihuahua in der Bade- oder Duschwanne waschen. Eine große Schüssel funktioniert ebenfalls, genauso wie ein großes Wasch- oder Spülbecken. In der warmen Jahreszeit kann das Bad auch in den Garten verlegt werden. Lege eine rutschfeste Matte in die Wanne, damit der Vierbeiner guten Halt hat.

Mache den Chihuahua komplett nass. Du kannst die Handbrause verwenden oder Du nimmst einen kleinen Becher, falls er sich vor der Brause fürchtet. Anschließend wird der Hund komplett einshampooniert. Nimm eine Waschbürste zu Hilfe, wenn Du magst.

Spare den Kopf allerdings aus. Hier reicht es oft, wenn der Chihuahua mit einem nassen Waschlappen und ohne Shampoo einfach abgewischt wird. Spüle alles gründlich wieder aus. Achte darauf, dass kein Wasser in Augen oder Ohren gelangt. Willst Du noch einen Conditioner verwenden, wiederhole den Vorgang.

Wichtig: Verwende nur spezielle Pflegeprodukte für Hunde. Achte darauf, dass Du ein Shampoo ohne Nerzöl verwendest.

Warte, bis sich Dein Hund geschüttelt hat. Hole ihn dann aus der Wanne und setze ihn auf ein Handtuch. Trockne den Chihuahua gründlich ab und/oder leg ihm einen Hundebademantel um. Einige Vierbeiner lieben es, trocken geföhnt zu werden. Achte aber darauf, dass die Temperatur nicht zu heiß eingestellt ist.

Tipp: Bei einem Chihuahua, der nicht gut riecht, kann ein Trockenshampoo zum Einsatz kommen, anstatt ihn komplett zu baden.


Augen richtig säubern

Ein Markenzeichen der Chihuahuas sind ihre runden, großen Kulleraugen. Bei einigen Exemplaren sind sie leider manchmal sogar zu groß und stehen etwas hervor. Diese Glubschaugen sind anfällig für Entzündungen und Verletzungen und sollten darum regelmäßig und besonders sorgfältig kontrolliert werden. Bei Rötungen, Trübungen, Wunden oder gar einem Augenvorfall (absoluter Notfall) solltest Du den Chihuahua umgehend zum Tierarzt bringen.

Die Augen sollten ansonsten nur bei Bedarf gesäubert werden. Beispielsweise, wenn sich Tränenflüssigkeit im Augenwinkel gesammelt hat oder sich unschöne Ränder/Tränenspuren gebildet haben.

Sind die Tränenspuren besonders hartnäckig, kannst Du Augenpflegepads aus dem Fachhandel verwenden.

Bei der Augenpflege wird wie folgt vorgegangen:

  1. Es wird ein weiches, feuchtes Baumwolltuch geholt.
  2. Du setzt Dich vor den Chihuahua oder holst ihn auf den Schoß.
  3. Dabei sollte beruhigend auf das Tier eingeredet werden.
  4. Mit dem Baumwolltuch von innen nach außen sanft die Verschmutzungen wegreiben.
  5. Auf Wunsch kann mit etwas Rosenwasser der dunkle Rand unter den Augen vorsichtig entfernt werden.
  6. Den Hund ausgiebig loben.

Auf diese Weise beseitigt man Schleimklümpchen, Verkrustungen und weitere Verunreinigungen.


Die Pflege der Ohren

Sollte es notwendig sein, können die Ohren mithilfe eines weichen, feuchten Baumwolltuchs vorsichtig gesäubert werden. Dabei ist es wichtig, dass nur die äußere Ohrmuschel gereinigt wird, nicht das Innere des Ohres. Hier droht Verletzungsgefahr! Darum auch niemals Ohrenstäbchen zur Säuberung verwenden!

Reinigungslotionen helfen, Ohrenschmalz und Dreck aufzuweichen und leichter zu entfernen. Dazu wird die Lotion ins Ohr gegeben und von außen kurz einmassiert. Meist schüttelt sich der Chihuahua anschließend und Verschmutzungen werden hinausgeschleudert. Jetzt musst Du nur noch die Ohrmuschel des Chihuahuas abwischen und fertig.

Chihuahuas haben glücklicherweise nur selten ernsthafte Probleme mit den Öhrchen, da diese aufrecht stehen und es darum nur sporadisch zu schlechter Ventilation, Pilz oder bakteriellen Infektionen kommt. Kontrolliere die Lauscher trotzdem jeden Tag, reinige bei Bedarf und achte auf Parasiten, Verletzungen oder auch eine Kopfschiefhaltung Deines Hundes.

Riechen die Ohren des Hundes stark, treten dunkler Ohrschmalz oder Verklebungen auf, muss der Tierarzt konsultiert werden. Gründe hierfür sind zum Beispiel Entzündungen oder Ohrmilben.


Pfotenpflege: besonders im Winter wichtig

Die Pfoten eines Chihuahuas benötigen normalerweise keine ausgiebige Pflege. Etwaige Verschmutzungen, kleine Steinchen und Ähnliches sollten jedoch entfernt werden. Im Winter sind die Pfoten jedoch Schnee, Eis und Streusalz ausgesetzt, sodass die Ballen gepflegt werden müssen. Dazu eignet sich beispielsweise Ballenbalsam, Hirschtalg sowie weitere dementsprechende Pflegemittel aus dem Zoofachhandel. Spezielle Hundeschuhe sind ebenfalls sehr hilfreich.

Bevor Du Pflegemittel aufträgst, sollten die Pfoten allerdings trocken und sauber sein. Darum musst Du sie vorher abbrausen oder waschen und anschließend gut abtrocknen. Damit Dein Chihuahua sich nicht alles wieder von den Pfoten leckt oder die Creme beim Laufen durchs Haus auf dem Fußboden verteilt, kannst Du ihn auf dem Schoß kraulen oder mit einem leckeren Kausnack ablenken.

Auch im Sommer solltest Du auf Pfoten und Ballen achten. Das Laufen auf heißem Asphalt oder Gehwegen ist sehr schmerzhaft für den Hund. Bist Du nicht sicher, ob es bereits zu warm ist, mache den Barfuß-Test. Zieh Deinen eigenen Schuh aus und teste mit nackten Füßen, ob es unangenehm ist. Im Zweifelsfall den Chihuahua lieber ein Stück tragen und auf Gras oder Waldwegen laufen lassen. Alternativ kannst Du ihm auch gut passende Hundeschuhe anziehen.


Frühe Gewöhnung an Pflegerituale sinnvoll

Die Chihuahua Pflege kann zu einem richtigen Kraftakt werden, wenn Dein Hund nicht mitmacht und sich gegen die Beautybehandlung wehrt. Um dies zu vermeiden, solltest Du schon den kleinen Welpen an Handgriffe und Utensilien gewöhnen.

Nimm den Welpen auf den Schoß und bürste ihn mit einer sehr weichen Naturhaarbürste und verwende ab und zu einen Kamm (Langhaar). Drücke nicht zu fest.

Schaue ihm zudem ins Mäulchen und lobe, wenn er es sich gefallen lässt. Du kannst auch einen Befehl dazu einführen. Nimm eine Hundezahnbürste und streiche sanft über die Zähne. Eine leckere Zahnpasta für Vierbeiner macht diese Prozedur zu einem Geschmackserlebnis.

Nimm eine Krallenzange oder einen Nagelknipser und imitiere das Krallenschneiden. Halte dazu die Pfötchen fest und lobe, wenn er stillhält.

Setze den kleinen Chihuahua in eine Schüssel mit wenig warmem Wasser und benetzte Pfoten und Läufe.

Wische auch Augen und Ohren mit einem weichen Tuch, selbst wenn eine Reinigung noch nicht nötig sein sollte.

Dein Welpe sollte es sich gefallen lassen und stillhalten, wenn Du ihn überall anfasst. Mit viel Lob und Leckereien kannst Du diese Pflegehandgriffe positiv belegen. Der Tierarzt wird es Dir vermutlich später ebenfalls danken, wenn der Chihuahua bei Untersuchungen geduldig bleibt.


Checkliste zur täglichen Pflege

Bei der täglichen Pflege-Routine kann beispielsweise folgende Checkliste befolgt werden:

  • Fell bei Kurzhaar-Chihuahuas bei Bedarf bürsten, bei Langhaar-Hunden zwei bis drei Mal wöchentlich (während des Fellwechsels generell täglich)
  • Fell nach etwaigen Parasiten durchsuchen und diese entfernen
  • Augen untersuchen und gegebenenfalls säubern
  • Ohren untersuchen und bei Bedarf säubern
  • Zähne putzen (am besten täglich)
  • Bei Bedarf baden
  • Krallen auf ihre Länge untersuchen und eventuell schneiden
  • Pfoten untersuchen, Schmutz entfernen, unter Umständen eincremen

Die Pflege eines Chihuahuas nimmt somit nur wenig Zeit in Anspruch. Dennoch solltest Du sie regelmäßig durchführen, um beispielsweise Erkrankungen vorzubeugen beziehungsweise frühzeitig zu kennen.

 

Weitere häufig gestellte Fragen Thema Pflege (FAQ)

Chihuahua Pflege, Fellpflege
Wie pflegeleicht ist ein Chihuahua?
Chihuahua Nase trocken – Abhilfe?
Chihuahua Ohr juckt – Was tun?
Haaren Chihuahua?
Haben Chihuahuas Fell oder Haare?
Haben Langhaar Chihuahuas Unterwolle?
Hat ein Chihuahua einen Fellwechsel?
Hat ein Chihuahua Unterwolle?
Hat ein Kurzhaar Chihuahua Unterwolle?
Kann man Langhaar Chihuahuas scheren?
Warum stinken Chihuahuas?
Warum verliert mein Chihuahua sein Fell?
Welche Bürste für Kurzhaar Chihuahuas?
Welche Bürste für Langhaar Chihuahuas?
Welches Shampoo für Chihuahuas?
Wie oft muss man einen Chihuahua baden?
Wie pflegeleicht ist ein Chihuahua?
Wie schütze ich meinen Chihuahua vor Zecken?
Wie soll ich meinem Chihuahua die Ohren reinigen?
FAQ Chihuahua
 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. JOSEF

    Ich hab nen Leute und der braucht sehr intensive Pflege. Angefangen beim Unterfell auskämmen ..Jeden Abend werden die Zähne geputzt. Die t
    ränenenden Augen, Jeden Morgen mit etwas Puder einreiben. Und das Fell an den Pfoten muss alle 3 Wochen gekürzt werden

    1. Chihuahuaseite.de

      Hallo Josef!

      Ich finde es klasse, dass Du wirklich jeden Abend die Zähne Deines Chihuahuas putzt. 🙂 So sollte das sein, aber die wenigsten Halter tun es. Mich würde interessieren, ob Dein Chihuahua trotzdem Probleme mit den Zähnen hat oder ob die Prophylaxe bisher geholfen hat. Denn leider haben ja viele kleine Chis mit Zahnproblemen zu kämpfen. Angefangen beim unvollständigen Zahnwechsel, Fehlstellungen oder die Zähne fallen im Alter reihenweise aus.
      Ich finde es jedenfalls schön, dass Dein Hund die Pflege bekommt, die er benötigt. 🙂
      Liebe Grüße und schönes Wochenende,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.